www.umts-datenflat.com

UMTS Datenflat Empfehlung und Vergleich

Mit einer UMTS-Datenflat per HSDPA kann man das Internet mobil ohne Zeitlimit nutzen. Gerade für Nutzer hochwertiger Smatphones wie iPhone & Co. sind UMTS-Datenflats für den Internetzugang optimal und ein absolutes Muss. Auch hier lohnt sich ein vorheriger Vergleich, denn nicht alle mobilen Datenflats sind für die mobile Internetnutzung geeignet. Oft verstecken sich hinter günstigen Lockangeboten einer Daten-Flatrate teure Folgekosten für den Kunden Handy, etwa wenn die Flatrate wider dem Namen eine Volumenbegrenzung enthält. Die hier vorgestellten UMTS-Datenflats können jedoch unbesorgt genutzt werden. Nach Verbrauch des entsprechenden Volumens wird lediglich von UMTS-Turbogeschwindigkeit auf GPRS (max. 64 kbit/s) begrenzt. Folgekosten entstehen hierdurch nicht.

Immense Bedeutung erlangen UMTS-Datenflats auch für die Nutzung von Notebooks, aber insbesondere bei den kleineren Netbooks oder Tablet-PC, wie dem iPad. So ist der Nutzer jederzeit in der Lage auch unterwegs private und dienstliche Kontakte zu pflegen, soziale Netzwerke zu nutzen oder so nur die Reisezeit sinnvoll zu überbrücken.

Ich stelle auf den einzelnen Unterseiten dieses Projekts UMTS-Datenflats vor und unterscheide dabei zunächst nach der beabsichtigten Nutzung. Das heisst, ob die UMTS-Datenflat mit einem Handy/Smartphone oder Notebook/Tablet-PC genutzt werden soll. Neben dem Preis spielen hier auch das Mobilfunknetz, das enthaltene Datenvolumen oder eine etwaige Laufzeit des Vertrages eine Rolle. Zusätzlich möchte ich Sie über interessante Tarifangebote informieren, bei denen schon eine Hardware im Preis enthalten ist. An dieser Stelle werden natürlich auch attraktive Angebote rund um iPhone und iPad vorgestellt. Diese Angebote sind mittlerweile nicht meh nur bei der Telekom zu finden.

Wichtig für die meisten Anwender ist natürlich der Kostenfaktor. Musste man sich noch vor wenigen Jahren vor explodierenden Rechnungen fürchten, ist das heute kein Thema mehr. Eine UMTS- Datenflat für das Handy für 5 Euro im Monat oder zur Nutzung im Notebook bzw. Tablet-PC für unter 10 Euro monatlich sind schnell gefunden. Dabei möchte diese Seite helfen. Eine UMTS-Datenflat kann aber auch den DSL-Anschluss ersetzen. Ist ein Breitband-Anschluss in ihrer Region nicht vorhanden, dafür aber das UMTS-Netz eines Mobilfunkbetreibers entsprechend ausgebaut, dann findet sich hier sicher eine günstige Alternative. Hier sei natürlich auch schon auf die neuen LTE-Datenflats verwiesen.

Für Smartphonebesitzer bietet sich hier in erster Linie eine Allnet Flat an, da diese Tarife in den meisten Fällen schon eine Surf- bzw. Datenflat integriert haben. Will man diese nutzen muss natürlich auch auf die Netzqualität geachtet werden.

UMTS - was ist das eigentlich?

UMTS Internet für das Handy ist ein weltweiter Standard für den Mobilfunk der 3. Generation und ermöglicht unterwegs mit dem Handy oder Smartphone, den mobilen Internetzugriff per Mobilfunk-Netz – am Besten mit einer mobilen Datenflat. So kann man mit dem Handy Webseiten im Internet aufrufen, Applikationen nutzen oder E-Mails schreiben – überall und jederzeit. Eine mobile Datenflat mit einem günstigen und transparenten Festpreis ermöglicht dabei, ohne Sorge um zusätzliche Kosten, das entspannte Surfen per Handy im Internet. Daten lassen sich dabei per UMTS (HSDPA) schnell und mühelos, mit bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde herunterladen (Download) und mit bis zu 1,4 Megabit pro Sekunde hochladen (Upload). Höhere Datenübertragungsraten bieten natürlich LTE-Datenflats. Hier finden Sie Informationen über LTE-Datentarife.

Was benötige ich dazu?

Ein Handy/Smartphone zur Nutzung des mobilen Internets zeichnet folgende Merkmale aus. Wie ein PC verfügt es über ein Betriebssystem, das es dem Benutzer ermöglicht, selbst Apps nach Belieben zu installieren. Solche Programme erhält man beispielsweise per App Store, wie es ihn etwa von Apple, Nokia oder RIM gibt, per UMTS über das mobile Internet aufs Handy. Diese "Shoppingziele" dürften zumeist, passend zum Betriebssystem, vorinstalliert sein. Eine UMTS-Datenflat ist dabei immer zu empfehlen. Auch sollte das Handy/Smartphone über einen berührungsempfindlichen Bildschirm (Touchscreen) verfügen, der das Surfen im Internet mit UMTS erst zum Vergnügen macht. Durch diese Merkmale vereinen Handys mobile Büro- und Datenkommunikation in einem Gerät. Oft verfügen diese Geräte auch über Digitalkameras und/oder integrierte GPS-Empfänger. Eine mobile Datenflat rundet dann das Leistungsvermögen der Hardware erst richtig ab.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema UMTS Stick.